Wie seelischer Schmerz zu körperlichen wurde und wie ich meinen Weg zurück ins leben fand

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
   
    wanttobehappy

   
    live.believe

    beautysam
   
    zu-z

    yourstyleimakeit
   
    jesuslovers

   
    impressions.of.life

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   21.12.15 19:56
    Schöne Weihnachtsfeierta
   28.02.16 20:31
    Muss das nicht jeder für
   9.07.16 05:18
    sbHPnH pjlzwhmuazww, [u






Worte für alles aber nicht für das wichtigste...

es gibt für alles Worte oder nicht? wir haben so viele Worte, unser ganzes Leben besteht daraus doch die Frage ist haben wir Worte für die Dinge die wirklich zählen? Sind wir im Stande das auszudrücken was uns am meisten bewegt? Trauer, Liebe Schmerz und Glück? Können wir den Schmerz über einen Verlust wirklich in Worte fassen? Einem Menschen wirklich sagen was uns bewegt, was wir fühlen? Oder sind wir immer dann in den wichtigsten Momenten sprachlos, reichen unsere Worte doch nie aus?
14.1.15 21:00


aus den augen. .aber nicht aus dem Sinn

Es schmerzt mich so sehr.. ich weiss das es nur noch eines zu tun gibt.. doch dann wäre es endgültig.. irgendwie hoffe ich immer noch dass es eine andere Möglichkeit gibt.. aber ich weiss dass es nicht so ist ich weiss dass ich es nun tun muss ich frage auch nicht mehr nach dem wieso ich werde es eh nie verstehen aber es schmerzt, es schmerzt soo sehr denn nun ist es so soweit.. der abschied ist da nichts anderes ist mehr möglich als dir nun lebwohl zu sagen nicht auf wiedersehen.. denn dies weiss ich nicht aber lebwohl und verliere ich dich auch aus den Augen werde ich dich doch nie aus dem herz verlieren vergiss dass nicht!
5.1.15 19:30


Mein Herz ist schwer, denn ich weiss der nächste Schritt ist unumgänglich und doch habe ich immer gehofft, hoffe ich immer noch das es eine andere Möglichkeit geben würde. Eine weniger endgültige, eine weniger schmerzhafte.. aber ich weiss es gibt keine andere, nur noch diese eine. Keine andere Möglichkeit.. nur noch diese hier.. nur noch den Abschied Nicht wie die anderen Malen an denen wir nach ein paar Wochen, paar Monate wieder Frieden hatten. Nein, diesmal ist es endgültig. Für ein Jahr, für zwei, für fünf, für zehn. Aber bitte, glaub nicht das ich dich aufgebe.... ich werde dich nicht aufgeben.. ich trage dich in meinem Herzen... für immer.. bis ins altersheim denn ich glaube noch immer das Gott auch in solchen Situationen noch Frieden und Vergebung schenken kann und wird. Ich höre nicht auf daran zu glauben.. vergiss das bitte nicht Aber nun gehen unsere Wege auseinander.. nun ist es Zeit Abschied zu nehmen. Ich lasse dich ziehen, aus meinem Leben.. du, der so oft für mich und noch viel öfter wegen mir gelitten hast.. Ich lasse dich ziehen, unsere Wege trennen sich nun, aber in Frieden. Ich werde dich in meinem Herzen behalten, meinen Gebeten.
4.1.15 13:50


2014- ende auf knien und mit tränen in den augen

2014 endete so gar nicht wie ich es mir vorgestellt und erhofft hatte. Es kam dazu dass ich dieses Jahr voller Verzweiflung, mit Tränen in den Augen abschliessen musste. Anstatt Frieden brachte mir ein Gespräch vor Jahresschluss nur die endgültige Erkenntnis dass es nicht mehr weiterging. Eine Freundschaft die schon so viel erlitten hatte, ging nun wirklich in Scherben. Und es blieb mir nichts anderes mehr übrig als auf die Knie zu gehen und zu beten. Mein Herz war voller Verzweiflung und auch Schmerz. Ich f ühlte mich verraten, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich wusste, jetzt ging es nicht mehr weiter, so sehr ich mich auch bemüht hatte. Ich verstand es nicht, wirklich nicht, wieso hatte es dann so enden müssen? Es war so schmerzhaft und es gab keine Hoffnung mehr. So ging ich auf die Knie vor Gott und schrie meinen Schmerz heraus, meine Verzweiflung und Entäuschung und sagte ihm:" Herr, hier hast du es. Dieser Bereich liegt in Scherben. Ich verstehe nicht wie es so enden musste, aber da hast du es, nimm es, ich kann nicht mehr, ich habe versagt." An meiner Seite standen zwei Freundinnen und dutzende von Fremden die neben mir vorbeigingen betteten für mich.
2.1.15 17:29


Adee liebe Vorstellungen

In der letzten Zeit ist so viel passiert.. und wieder einmal lernte ich dass nicht alles so kommt wie ich es geplant habe.. es aber dennoch gut sein kann Mit einem meiner besten Freunde, mit dem ich arg zerstritten war, ist nun alles wieder ins Lot gekommen, aber nciht so wie ich es geplant hatte. Nein, es lief überhaupt gar nichts nach meinem Plan und dennoch glaube ich dass es gut kommen wird. Und ich, die doch schon fast stolz auf meine Unabhänigkeit war, auch gerade Menschen gegenüber, steh kurz davor mich wieder zu verlieben. Nur das Problem ist nur dass es da zwei Jungs gibt, zwei die grundverschiedenen sind und dennoch den Grundsatz erfüllen Christ zu sein. Ich, die mich aus all den Teenies liebesprobleme raushielt und mich darüber erhaben fühlte, ich bin gerade wohl das schlimmste Huhn im Moment( fragt nur meine beste Freundin) Aber ich weiss einfach nicht was richtig ist, besonders weil ich mich ja gar nicht verlieben möchte. Ich bin jung, bin frei und stolz darauf mich selbst zu sein.... aber vielleicht bin ich ja nun 17 um einfach mal das zu tun was Mädchen in meinem alter zu tun und denken
25.12.14 16:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung